1. Herren: OSC gratuliert Oldendorf zur Meisterschaft

frankenberg-henschen-osc-oldendorf

Tolle Atmosphäre, packender Kampf. Hier: Henschen vs. Franky.

In einem mehr als spannenden Fight hat sich am gestrigen Tage die Truppe um Benjamin Rotkehl die Meisterschale gesichert.

Zu Beginn wie kurz vor Schluss sah es nach einem Überraschungscoup für unsere 1. Herren aus, die sich jedoch letztlich nicht für ihren tollen Einsatz (wie noch im Hinspiel) belohnte.

Vor rund 40-50 Zuschauern legten wir los wie die Feuerwehr und starteten mit zwei verdienten Doppelsiegen (Kurbjuweit/Remark vs. Hogg/Henschen 3:0 & Frankenberg/Härtel vs. Henke/Niekamp 3:1) in die Partie. Tomasz ‚Tomek‘ Filas putzte mal eben Benny Rotkehl in drei Sätzen. 3:1 Zwischenstand!

oldendorf-meister-tischtennis

So sehen Meister aus! Fünfter Punkt durch Garret Hogg! Rudelbildung in Oldendorf! 😉 (Quelle: SV Oldendorf Facebook)

Kevin hätte gegen Chrzanowski nachlegen können, doch dieser brachte mal wieder ein paar Sahnebälle von ganz hinten auf die Platte (2:3) 😉 .

Als Thomas gegen Niekamp den Dreh raushatte, hatte er gerade mit 9:11 den letzten Satz knapp abgegeben.

Markus spielte gegen den in der Rückserie ungeschlagenen Nico Henschen mehr als gut mit und hätte in zwei von drei Sätzen auch als Sieger den Ring verlassen können.

Florian fand leider nicht in sein gewohntes Spiel und musste Linkshänder Hogg gratulieren (1:3), woraufhin Christoph Chrzanowski jubelnd seinen Kollegen Hogg zu Boden zerrte und alle weiteren Mannschaftsmitglieder das sechsfach-belegte-Jubel-Sandwich komplettierten. Die Meisterschaft war durch das Erreichen des fünften Punktes realisiert! Unsere Truppe gratulierte direkt mit einer Flasche Sekt zum Aufstieg in die Verbandsliga 🙂 .

remark-henke-tischtennis-osc-oldendorf

Tomahawk-Service by Daniel Henke.

Stefan schlug wie im Hinspiel Kfz-Meister Henke und hielt damit die Jungs im Rennen. Zwischenstand: 4:5.

Kevin fand kein probates Mittel gegen den auf Wiedergutmachung getrimmten Rotkehl und durfte schnell gratulieren.

Tomasz biss sich nach seinem Überraschungserfolg über Rotkehl auch bei Chrzanowski fest und drehte das Spiel im fünften Satz zu seinen Gunsten.

Captain Thommy gratulierte artig Nico Henschen nach drei Sätzen, sodass Markus nun gefordert war unser Team im Rennen zu halten. Das geschah mit Bravour. Über den Kampf holte er sich mit dem dritten verwandelten Matchball (14:12 im fünften) gegen Niekamp die Hoffnung zurück.

Diese nährte Stefan mit einem 3:0-Erfolg über Hogg und glich damit die Partie zum 7:7 aus. Nun lag es an Florian an seiner alten Wirkungsstätte für einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf zu sorgen.

oldendorf-tischtennis-aufstieg

Glückwunsch zum Aufstieg in die Verbandsliga!

Henke war jedoch bis in die Fingerspitzen motiviert und spielte seine Stärke über gekonnte Vorhandtopspin-Rallies aus.

Florian ging mit und führte bereits mit 2:1-Sätzen. Doch es sollte nicht sein. Henke schnappte sich den vierten und fünften Satz und lieferte damit die Steilvorlage für das ungeschlagene Einserdoppel Chrzanowski/Rotkehl, die diese Chance eiskalt gegen Remark/Kurbjuweit im Schlussdoppel verwerteten. 7:9 Endstand!

Danach wurde in der Oldendorfer Schankwirtschaft groß mit Freibier & Kaltgetränken aufgefahren, was wir uns natürlich nicht nehmen liessen :).

Nun sind wir am heutigen Sonntag um 15 14 Uhr in der Halle B gefordert. Nur ein Sieg gegen die Sportfreunde aus Oesede reicht zum Verbleib in der Landesliga. Auf gehts!