1. Damenmannschaft holt wichtige Punkte

oesede-osc

Die Aufstellung von Sonntag: Henrike Post, Elisabeth Jostes, Ranja Möller, Louisa Brieskorn (Foto: privat)

Aus den letzten beiden Spieltagen holten die Damen drei Punkte und konnten so in der Tabelle einen Platz nach oben klettern.

SF Oesede – OSC

Der ersten dieser Punkte sicherten die Damen am vergangenen Sonntag in  Oesede.

Mit den Doppeln hatten sie schon einen guten Einstieg. Während Ranja Möller und Louisa Brieskorn ihr Doppel 3:1 gewinnen konnte, mussten sich Elisabeth Jostes und Henrike Post mit einem klaren 0:3 geschlagen geben.

Mit einem 1:1-Gleichstand starteten die Osnabrückerinnen also in die erste Einzelrunde, die auch noch ziemlich gut lief.

Jostes musste sich zwar in zum Teil knappen Sätzen gegen die Nummer 1 der Oeseder Damen geschlagen geben, aber dafür konnte Brieskorn ihr Einzel mit einem 3:0 gewinnen. Und auch Post und Möller schafften es, ihre Einzel mit jeweils 3:0 zu gewinnen. Nach der ersten Einzelrunde sah es für die Damen vom OSC mit einer 4:2-Führung recht gut aus.

Diese Führung konnten sie in der zweiten Einzelrunde aufrechterhalten. Dieses Mal musste sich Brieskorn gegen die Oeseder 1 geschlagen geben, während Jostes ihr Einzel knapp für sich entscheiden konnte. Auch Möller gewann ihr zweites Einzel knapp im fünften Satz und Post musste sich mit einem klaren 0:3 geschlagen geben. Nach dem zweite Einzelrunde führten die OSC-Damen somit mit 6:4.

Die dritte Einzelrunde lief leider nicht mehr so gut für die Osnabrückerinnen. Zuerst musste sich Brieskorn erneut im fünften Satz geschlagen geben, sowie anschließend Post auch. Möller musste ihren Punkt leider wie ihre zwei Vorgängerinnen an die Nummer 1 aus Oesede abgeben. Lediglich Jostes konnte in diesem Durchgang ihr Einzel gewinnen und sicherte somit den siebten Punkt, der für das Unentschieden reichte.

Doppel: Brieskorn/Möller (1:0), Jostes/Post (0:1)
Einzel: Brieskorn (1:2), Jostes (2:1), Möller (2:1), Post (1:2)

OSC – SV Hilkenbrook

osc-hilkenbrook

Die Aufstellung von Samstag: Mirjam Schell, Louisa Brieskorn, Ranja Möller, Henrike Post (Foto: privat)

Die anderen beiden Punkte sicherten sich die Osnabrückerinnen am Samstag zu Hause gegen den SV Hilkenbrook.

In den Doppel konnten sowohl Mirjam Schell und Henrike Post, also auch Ranja Möller und Louisa Brieskorn punkten, sodass es nach den Doppeln 2:0 für die Gastgeberinnen stand.

Im ersten Einzel des Tages konnte Brieskorn dann gegen die Nummer 2 aus Hilkenbrook punkten. Schell musste sich in einem knappen fünften Satz gegen die gegnerische Nummer 1 geschlagen geben. Anschließend sicherte Möller mit einem 3:0-Sieg einen weiteren Punkt und Post verlor gegen ihre Gegnerin. Wiedereinmal führten die Osnabrückerinnen mit 4:2.

In der zweiten Einzelrunde lief es insgesamt weiterhin gut für die Damen aus Osnabrück. Brieskorn gewann mit einem klaren 3:0, während Schell ihrer Gegnerin in knappen Sätzen unterlag. Sowohl Möller als auch Post konnten ihre Spiele im fünften Satz gewinnen, sodass den Osnabrückerinnen nur noch ein Punkt zum Sieg fehlte.

Diesen holte Möller mit einem klaren 3:0 gegen die Nummer 1 aus Hilkenbrook, sodass die Gastgeberinnen mit einem klaren 8:3 gewannen.

Doppel: Brieskorn/Möller (1:0), Schell/Post (1:0)
Einzel: Brieskorn (2:0), Schell (0:2), Möller (3:0), Post (1:1)